Glücksarchiv

Poesie über das "Glück"

Keine Meisterwerke der Weltliteratur, aber gut geeignet für das Poesiealbum, und oft mit viel Weisheit: hier gibt es Poesie über das Glück...


Am Wege warten Glück und Leid,
weiß nicht in welchem Maße,
weiß nicht wie steil, weiß nicht wie breit,
weiß nicht wie lang die Straße.

Auf einsamer Mauer
wächst einsam das Moos
drum wünsch ich dir
ein glückliches Los.

Bist du traurig, hast du Sorgen,
soll ich dir mein Lächeln borgen?
Machts dich happy, bringt’s dir Glück,
gibs mir irgendwann zurück.

Bleib stets was du bist,
ein fröhliches Kind,
die Fröhlichsten immer
die Glücklichsten sind.

Bleibe froh und stets gesund,
sorgenfrei zu jeder Stund;
Glück und recht viel Sonnenschein
sollen dir beschieden sein.

Das Auge klar.
Die Rede wahr.
Die Seele rein,
so wirst du froh und glücklich sein!

Das Glück - kein Reiter wird's erjagen,
Es ist nicht dort, es ist nicht hier;
Lern überwinden, lern entsagen,
Und ungeahnt erblüht es dir.

Das Glück ist eine leichte Dirne,
sie weilt nicht gern am selben Ort.
Sie streicht das Haar dir von der Stirne
und küsst dich rasch und flattert fort.

Das Glück ist wie ein Bus,
auf den man lange warten muss.
Und kommt er endlich angewetzt,
so ruft der Schaffner: "Schon besetzt!"

Das Glück ist wie ein Stern,
so nah, und doch so fern.

Das größte Glück auf dieser Welt
ist nicht ein Konto mit viel Geld.
Das schönste ist: ich wills dir nennen,
das ist einen Menschen wie dich zu kennen.

Das höchste Glück, o Menschenkind,
Ach, denke es mitnichten,
Dass es erfüllte Wünsche sind.
Es sind erfüllte Pflichten!

Das sind die Starken, die unter Tränen lachen,
eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

Dein Leben sei fröhlich und heiter,
Kein Leiden betrübe dein Herz.
Das Glück sei stets dein Begleiter
Nie treffe dich Kummer und Schmerz.

Der Weg zum Glück ist gar nicht weit,
Und kostet dich nicht viel.
Tu' deine Pflicht mit Fröhlichkeit,
Dann bist du schon am Ziel.

Die größte Macht auf Erden ist die Güte;
Und Pflichterfüllung ist das einz'ge Glück.
Nun frage nach des Menschen Beifall nicht;
doch frage die Vernunft und dein Gewissen.

Drei Engel mögen dich begleiten
in deiner ganzen Lebenszeit;
und die drei Engel, die ich meine,
sind: Frohsinn, Glück, Zufriedenheit.

Durchwandle froh und heiter
Dein Leben Jahr für Jahr
das Glück sei dein Begleiter,
der Himmel ewig klar.

Ein Blick, ein Wort kann Glück und Freude geben,
zu großen Taten hat nicht jeder Kraft,
aus Kleinigkeiten baut sich unser Leben,
versäume nichts, was Glück und Freude schafft.

Eines soll dich beglücken,
das Bewusstsein, noch lange nicht am Ziel zu sein,
und dann das Gefühl der Kraft, dass du es erreichen kannst.

Es pochte leise, klopfte sacht, da hab ich zornig aufgemacht.
Ich fragte rau: "Was willst du denn?" und leise sprachs: "Ich will zu dir!"
"Zu mir? - So wend den Schuh, ich kann dich nicht brauchen, wer bist denn du?"
Da ging es und sah traurig zurück und sagte leise: "Ich war das Glück!"

Gib und vergib
Von Herzen gern,
das ist des Glückes
Keim und Kern.

Glück erkennst du, wenn's vorbei ist
im November fühlst du klar,
wie bezaubernd schön der Mai ist
und wie gut das Gestern war.

Glück ist gar nicht mal so selten,
Glück wird überall beschert,
Vieles kann als Glück uns gelten,
was das Leben uns so lehrt.

Glück ist jeder neue Morgen,
Glück ist bunte Blumenpracht,
Glück sind Tage ohne Sorgen,
Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiß ist,
Glück ist Sonne nach dem Guss,
Glück ist, wenn ein Kind ein Eis isst,
Glück ist auch ein lieber Gruß.

Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,
Glück ist weißer Meeresstrand,
Glück ist Ruhe, die im Wald ist,
Glück ist einen Freundes Hand.

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch,
Glück ist Spaß in froher Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit,
Glück hat immer der gefunden,
der sich seines Lebens freut.

Hast du einmal nachgedacht,
was die anderen Menschen glücklich macht?
Es ist Reichtum nicht und Geld,
es ist jene kleine Welt,
die sich jeder selber macht.

Ich wünsche dir nicht alles Glück der Welt,
alles Liebe und nur das Beste.
Auch kein Leben ohne Sorgen und Probleme.
Doch ich wünsche dir die Kraft,
um alle Tiefen zu überwinden,
den Mut, immer nach einer Lösung zu suchen,
die Möglichkeit einen Ausweg zu finden.
Möge sich immer ein Türchen öffnen und helles Licht erscheinen.
Ich wünsche dir ein Strahlen in den Augen,
ein Lächeln um die Lippen,
den Wind im Rücken und die Sonne im Gesicht.
Ich wünsche dir, dass du die Hoffnung
und deine Träume einschließt und ewig bewahrst.
Und auch, dass dein Herz deinen Verstand immer besiegt.

Man muss glücklich sein,
um glücklich zu machen,
und man muss glücklich machen,
um glücklich zu bleiben.

Nicht Gold gibt Glück, nicht Rang und Pracht,
man ist, wozu das Herz uns macht.

Nimm ein Quantum guten Willen,
fünfzig Gramm Bescheidenheit,
eine große Dosis Frohsinn
und zwei Lot Verträglichkeit.
Misch in diese Tugend
Gottvertrauen mit hinein,
und du hast für alle Zeiten
das Rezept zum Glücklich sein.

Wenn auch deine kleine Welt
eines Tages in Trümmern fällt,
so sammle Scherben Stück für Stück
und bau daraus ein neues Glück.

Wie viel Stern' am Himmel stehn,
Wie viel Wolken drüber gehn,
Wie viel Bäume in den Wäldern,
Wie viel Gräslein auf den Feldern,
Auf den Wiesen wie viel Klee,
Wie viel Tropfen in dem See,
Wie viel Fisch' im Wasser schwimmen,
Wie viel Reh' im Walde springen,
Wie viel Vöglein ziehn nach Süden,
Soviel Glück sei dir beschieden.

Willst du glücklich sein im Leben,
trage bei zu andrer Glück;
denn die Freude, die wir geben,
kehrt ins eigne Herz zurück!

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah,
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.

Glück · Positive Psychologie · Definition Glück · Wohlbefinden · Zufriedenheit · Glücksforschung · Glücksverursacher · Glückswirkungen · Glücksstrategie · liebewohl.de